Consumer Electronics: Jeder dritte Deutsche nutzt Tablets

Neben dem Smartphone lassen sich die Deutschen gerne von Tablets begeistern. Bei den 14- bis 29-Jährigen nutzt fast jeder zweite von ihnen (46 Prozent) diese mobilen Endgeräte. Im Bundesdurchschnitt nutzen 24 Millionen Verbraucher und damit rund jeder dritte Deutsche (34 Prozent) die flachen Touchscreen-PCs.

Dr. Bernhard Rohleder, Hauptgeschäftsführer. Quelle: Bitkom

Dr. Bernhard Rohleder, Hauptgeschäftsführer. Quelle: Bitkom

„Tablet Computer haben sich vor allem aufgrund ihrer einfachen Bedienung sowie ihrer günstigen Preise in kürzester Zeit in allen Altersklassen durchgesetzt. Tablet Computer sind gerade für PC- und Internet-Anfänger besonders gut geeignet. Durch die intuitive Steuerung per Finger sind sie einfach zu bedienen und eignen sich besonders für den Medienkonsum“, kommentiert Dr. Bernhard Rohleder, Hauptgeschäftsführer des Bitkom, die Ergebnisse der eigenen Marktanalyse.

Dabei wuchs das Angebot an Tablets über die vergangenen Jahren stark an. Nicht die hochpreisigen Endgeräte wie Apple iPad, Sony Xperia oder Samsung Galaxy, sondern insbesondere die im unteren Preissegment zu findenden Geräte mit Bildschirmdiagonalen von 7 bis 8 Zoll tragen zu dieser Entwicklung bei. Zudem werden viele Tablet Computer als Prämie beim Abschluss eines Mobilfunkvertrags oder Medien-Abos angeboten.

Laut der Bitkom-Untersuchung sind Tablet Computer bei den 14- bis 29-Jährigen am beliebtesten. Während in dieser Altersklasse jeder zweite (46 Prozent) ein solches Gerät nutzt, liegt der Anteil unter den 30- bis 49-Jährigen bei 42 Prozent. Bei den Älteren zwischen 50 bis 64 Jahren verwendet jeder dritte (34 Prozent) einen Tablet Computer, ab 65 Jahren ist es immerhin jeder achte (12 Prozent). Fast sechs von zehn Deutschen (58 Prozent) erklären, dass sie „gar nicht“ auf das Gerät verzichten können.

Mike Schnoor

Mike Schnoor ist Senior Partner von Guts & Glory, der Manufaktur für die Digitalisierung von Marken, Unternehmen und Institutionen. Als Berater sorgt er dafür, dass Unternehmen sich im digitalen Wettbewerb hinsichtlich Kommunikation, Prozesse, Kreation und Social Media richtig positionieren können. Seine beruflichen Schwerpunkte liegen in der Digitalen Transformation, Kommunikation, Digital Strategy, Marketing, Public Relations und Social Media. Auf seinem persönlichen Blog mikeschnoor.com und im Magazin #DigiBuzz veröffentlicht er verschiedene Fachartikel zu seinem Themenportfolio. Folge @MikeSchnoor bei Twitter!

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.