Native Ads Camp: Der Online-Werbemarkt schreit nach Veränderungen

Das Native Ads Camp stellt am 10. März 2016 die Online-Werbebranche auf den Kopf. Auf der nationalen Tageskonferenz werden sich rund 200 Brancheninsider und Fachleute im RheinEnergieStadion in Köln über neue Wertschöpfungsketten und die zukünftige Entwicklung der digitalen Werbebranche austauschen. Die inhaltlichen Schwerpunkte auf dem Native Ads Camp bilden Strategien, Technologien, Content und Kennzahlen von Native Advertising.

„Die Online-Werbebranche steht vor großen Veränderungen. Klassische Werbemittel bieten den Nutzern kaum Qualität, besitzen wenig Kreativität und liefern keine echten Mehrwerte. Die Nutzer quittieren dies mit Werbeblockern und der Abkehr von Online-Angeboten“, sagt Coskun Tuna, Initiator des Native Ads Camps und Geschäftsführer der Seeding Alliance GmbH.

Fallbeispiele, Erfolgsgeschichten und ein richtungsweisender Dialog für alle Marktakteure

Das Native Ads Camp zeigt aktuelle Fallbeispiele und Erfolgsgeschichten in verschiedenen Vorträgen und Diskussionsrunden. Die Veranstaltung richtet sich mit Anleitungen, Analysen und Neuigkeiten aus dem gesamten Native Advertising Spektrum an Marketingentscheider und Werbungtreibende, Kreativ- und Mediaagenturen, Vermarkter und Publisher. Der Erfahrungsaustausch zwischen den Marktakteuren soll beim Native Ads Camp gefördert und intensiviert werden. Die neue Konferenz dient somit der Online-Werbebranche als Forum, um über die Zukunft von Geschäftsmodellen, Erlösquellen für Publisher und sich verändernde Wertschöpfungsketten zu diskutieren. Zugleich soll die Veranstaltung ein breites Verständnis für die technischen und inhaltlichen Möglichkeiten von Native Advertising als Alternative zu klassischer Online-Werbung schaffen.

Das Native Ads Camp findet am 10. März 2016 in Köln statt. Initiator ist Coskun Tuna, Geschäftsführer der Seeding Alliance GmbH.

Das Native Ads Camp findet am 10. März 2016 in Köln statt. Initiator ist Coskun Tuna, Geschäftsführer der Seeding Alliance GmbH.

„Die Branche muss erkennen, dass der Markt nach Veränderungen schreit. Native Advertising spielt daher eine entscheidende Rolle für die Zukunft ihrer Geschäftsmodelle und stellt eine perfekte Lösung für Werbungtreibende dar, um die Nutzer von ihren Marken zu begeistern“, schlussfolgert Tuna. „Das Native Ads Camp soll nicht nur die Dringlichkeit für Veränderungen am Online-Werbemarkt verdeutlichen, sondern möglichst alle Marktakteure mit Native Advertising konfrontieren. Jetzt ist die Zeit, um die Prozesse anzustoßen, die Vernetzung untereinander zu fördern und Marketingentscheidern die nötigen Werkzeuge und Tipps zu geben, damit ihre Digitalwerbung von Erfolg gekrönt wird.“

Hochkarätiges Line-Up und starke Unterstützer.

Als Redner für das Konferenzprogramm haben bereits Vertreter von Ströer, ForwardAdGroup, Gruner+Jahr, Ligatus, Plista, IQ Digital, C3 und Newcast zugesagt. Das vollständige Programm und die Top-Speaker der Konferenz werden zeitnah veröffentlicht. Tickets für das Native Ads Camp können bis zum 31.Januar 2016 zum Early-Bird-Tarif ab 129,00 Euro inkl. MwSt. erworben werden.

Weiterführende Informationen und die Teilnahmeregistrierung stehen unter www.nativeadscamp.com bereit. Das Native Ads Camp wird durch den Hauptsponsor Newcast unterstützt. Zu den weiteren Sponsoren zählen IQ Digital, Plista, ForwardAdGroup und Gruner+Jahr. Als Medienpartner konnten Acquisa, Business On, Deutsche Startups, DigiBuzz, Investorszene, Native Marketer, Online-Marketing.de und t3n gewonnen werden. Veranstaltet wird das Native Ads Camp von der Seeding Alliance GmbH.

Mike Schnoor

Mike Schnoor ist Senior Partner von Guts & Glory, der Manufaktur für die Digitalisierung von Marken, Unternehmen und Institutionen. Als Berater sorgt er dafür, dass Unternehmen sich im digitalen Wettbewerb hinsichtlich Kommunikation, Prozesse, Kreation und Social Media richtig positionieren können. Seine beruflichen Schwerpunkte liegen in der Digitalen Transformation, Kommunikation, Digital Strategy, Marketing, Public Relations und Social Media. Auf seinem persönlichen Blog mikeschnoor.com und im Magazin #DigiBuzz veröffentlicht er verschiedene Fachartikel zu seinem Themenportfolio. Folge @MikeSchnoor bei Twitter!

Das könnte dich auch interessieren...

3 Antworten

  1. Eddy sagt:

    Ein sehr spannendes Event – Danke für den Hinweis!

    EarlyBird-Ticket wird gleich gebucht: wir sehen uns.

  1. 15. Januar 2016

    […] Ob sich die Online-Verlagsbranche in Zukunft mit Native Ads finanzieren kann und ob dies als das neue Gold im Brand Marketing gilt, dazu diskutieren führende Branchenexperten auf der großen Bühne des Native Ads Camp in in […]

  2. 27. Januar 2016

    […] aufgeschlossen, wenn die Werbung nicht mehr störend ist. Das funktioniert relativ einfach mit Native Advertising, also als Werbung gekennzeichnete Inhalte, die möglichst das Interesse der Nutzer anhand von […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.