Stichwörter: Werbung

1

Freude für Online-Vermarkter: Adblocker-Rate mit leichtem Rückgang

Die Adblocker-Rate sorgt endlich für ein wenig Freude bei den Online-Vermarktern im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW): Erstmals ist der Anteil der auf dem Desktop geblockten Online-Display-Werbung im ersten Quartal 2016 leicht zurückgegangen. Im Durchschnitt verhindern Browserplugins wie Adblock-Plus bei rund 20,09 Prozent der Page Impressions die Auslieferung von Online-Werbung. Vor einem Jahr lag die Adblocker-Rate...

Todd Tran, Global SVP of Programmatic and Mobile bei Teads. Quelle: Unternehmen. 1

Programmatic Video: Zehn Fragen zum Wachstumsmarkt der Digitalwerbung

Programmatische Werbung wird noch oft missverstanden, obwohl die Technologie schon länger im Markt ist. Jetzt, da zunehmend auch Video-Werbung und insbesondere Premium-Video darüber gebucht wird, ist es an der Zeit, alle offenen Fragen zu beantworten. Zwar soll programmatische Video-Werbung rasant wachsen, aber für viele Marketingentscheider scheint das ganze Thema immer noch für Verwirrung zu sorgen....

Die Wertschöpfungskette besteht nicht mehr wie früher. Quelle: OVK. 0

Netzpolitiker begrüßen kritische Diskussion von Adblockern und fordern Transparenz

Die Online-Werbebranche steht im Disput mit den Anbietern von AdBlocker-Plugins. Werbemaßnahmen werden rigoros entfernt, so dass die Online-Werbeeinnahmen deutlich geringer ausfallen als gewünscht. Natürlich dient Werbung als zentraler Bestandteil zur Finanzierung von digitalen Geschäftsmodellen und stellt einen wichtigen Teil der Wertschöpfungskette in der Digitalen Wirtschaft dar. Jetzt führt eine Untersuchung des Online-Vermarkterkreises im BVDW in...

0

Mediaagentur, Managed-Platform oder Self-Managed-Tool: Quo vadis, Real Time Bidding?

Experten schätzen, dass bis zu drei Viertel des Mediaeinkaufs für Online-Displaywerbung in Deutschland mittelfristig über automatisierte Systeme abgewickelt werden. Weil die Automation von großen Teilen der Online-Werbung stark fortschreitet, wuchs auch das Ökosystem für Real Time Advertising (RTA) und Real Time Bidding (RTB) exponentiell. Für #DigiBuzz klärt Gastautor Thilo Heller, Chief Marketing Officer bei intelliAd,...

0

Cross-Device-Targeting: Welche Rolle spielen Ad Exchanges?

In unserem ersten Beitrag zum Cross-Device-Targeting haben wir zwei separate Bereiche definiert: den geräteübergreifenden Abgleich und das Targeting. In diesem Beitrag geht #DigiBuzz-Gastautor Andrea Ramponi, Regional Vice President DACH bei Marin Software, näher auf das Targeting und auf den Aspekt der Anzeigenschaltung ein. Kommen wir noch einmal auf ein Szenario zurück, das wir in unserem...

Symbolbild: Cross-Device-Targeting erleichtert es Werbetreibenden, Nutzer über verschiedene mobile Endgeräte zu identifizieren. Quelle: Kaboompics 1

Die Eroberung der Mobilgeräte: Eine Einführung in das Cross-Device-Targeting

Da Marketingfachleute zunehmend zielgruppenorientiert an das Marketing herangehen, ist das Cross-Device-Targeting mittlerweile zu einem wesentlichen Teil ihrer Strategie geworden. Das Versprechen, den Kunden über verschiedene Absatzkanäle und Geräte hinweg eine einheitliche und in sich schlüssige Erfahrung zu bieten, ist ein entscheidender Bestandteil des Nutzenversprechens geworden. In diesem ersten von zwei Gastbeiträgen stellt Andrea Ramponi, Regional...

0

Endlich: AGF schafft einheitlichen Bewegtbild-Standard

Das jahrelange Hin und Her um die Reichweitenmessung von Bewegtbild-Inhalten hat ein Ende gefunden. Endlich haben sich die Arbeitsgemeinschaft Fernsehforschung (AGF), die Werbungtreibenden im Markenverband (OWM) und YouTube für die Standardisierung des wichtigen Marktes geeinigt. Die Berücksichtigung von non-linearen Online-Videos ist ein entscheidender Schritt für die gesamte Branche, meint Gastautor Christoph Seehaus, YouTube Advertising Specialist...

Symbolbild: AGF, YouTube und OWM gehen gemeinsame Wege. Quelle: Unternehmen 1

Klarer Sieg für Bewegtbild: YouTube-Ergebnisse fließen in Fernsehforschung ein

In den Reichweiten der Arbeitsgemeinschaft Fernsehforschung (AGF) fließen künftig die Ergebnisse von YouTube ein. Dieser längst überfällige Schritt in der Digitalisierung einer alten Medienwelt soll konvergente Netto-Reichweiten für TV und Online-Video unter Einbeziehung von YouTube und anderen Online-Bewegtbild-Anbietern ausweisen. Seit Jahren haben sich Videoportale darum bemüht, die Aufmerksamkeit der AGF zu erhaschen. Lange Zeit wurde...

Relevanz von Informationskanälen im internationalen Vergleich. Quelle: TNS Infratest 0

Social Media und Werbung üben kaum Einfluss auf Reputation von Banken aus

Seriösität, Sicherheit und Glaubwürdigkeit zählen bei Finanzthemen zu den Grundgedanken der Kommunikation. Die Berichterstattung in TV, Radio und Print hilft Banken bei der Reputationssteigerung, so dass die klassische Pressearbeit für die Finanzhäuser die wichtigste Rolle im Kommunikationsmix übernimmt. Die Kommunikation in sozialen Netzwerken hingegen wirkt sich deutlich weniger auf die Reputation von Banken und Finanzinstituten...

1

Videostreaming sorgt für 241 Millionen Euro Werbeumsatz in 2014

Das wird Videoportale erfreuen: Der Werbeumsatz im direkten Umfeld von Videostreaming betrug in Deutschland im vergangenen Jahr rund 241 Millionen Euro. Damit wächst der Markt für Bewegtbildwerbung um 17 Prozent. Zu diesem Schluss kommt Digitalverband BITKOM anhand einer Datenauswertung durch das Marktforschungsunternehmen IHS Technology. Als Insel betrachtet wirkt der Werbemarkt für Bewegtbild im Netz noch...